Inhalt

24. September ist Bundestagswahl

Mitteilung vom 01.09.2017

Am 24. September 2017 ist Bundestagswahl.

Rund 61,5 Millionen Wahlberechtigte und 299 Wahlkreise gibt es in Deutschland. Einer davon ist der Wahlkreis Nr. 111: Viersen. Darin ist die Stadt Tönisvorst mit 19 Stimmbezirken, 6 Briefwahlvorständen und rund 23 000 Wahlberechtigten vertreten.

Erst- und Zweitstimme

Alle diese Menschen können mit ihren beiden Stimmen – Erst- und Zweitstimme – am Sonntag, 24. September, darüber entscheiden, wer in den neuen Bundestag kommt. Mit der Erststimme wählt man direkt den Vertreter einer Partei aus der eigenen Region, der sich zur Wahl aufgestellt hat: Dieses Direktmandat dient dazu, dass alle Regionen aus Deutschland im Bundestag in Berlin vertreten sind. Mit der Zweitstimme wählt man eine Partei: Je mehr Stimmen eine Partei bekommt, desto mehr Sitze hat sie im Bundestag. Die stärkste Partei stellt dann schlussendlich den Kanzler.

Wahlbenachrichtigung enthält alle wichtigen Infos

Wo und wann wählt man? Anfang der Woche sind die Wahlbenachrichtigungen an alle 23 000 wahlberechtigten Tönisvorster gegangen. Darin steht welches Wahllokal – sprich Stimmbezirk - für einen zuständig ist – oder wie man Briefwahl beantragen kann, wenn man nicht am Tag selbst wählen möchte. Wer keine Briefwahl beantragt hat und am Tag des 24. Septembers wählen möchte, für den gilt: Jeder Wahlberechtigte kann nur in dem Wahlraum des Wahlbezirks wählen, in dessen Wählerverzeichnis er eingetragen ist. Darüber hinaus gilt: Die Wähler haben die Wahlbenachrichtigung und ihren Personalausweis oder Reisepass zur Wahl mitzubringen. Die Wahlbenachrichtigung soll bei der Wahl abgegeben werden. Gewählt wird mit amtlichen Stimmzetteln. Jeder Wähler erhält bei Betreten des Wahlraumes einen Stimmzettel ausgehändigt.

Für die Wahl stehen im Foyer des Verwaltungsgebäudes Bahnstraße neue Wahlkabinen bereit.

Wählerverzeichnis liegt zur Einsicht aus

Vorab wichtig: Wählen kann nur, wer in das Wählerverzeichnis eingetragen ist oder einen Wahlschein hat. Wer will, kann die Richtigkeit oder Vollständigkeit der zu seiner Person im Wählerverzeichnis eingetragenen Daten überprüfen: Die liegen in der Zeit vom 4. September bis 8. September während der allgemeinen Öffnungszeiten bei der Stadt Tönisvorst, Ratsbüro und Wahlen, Zimmer 33b, Bahnstraße 15, zur Einsicht aus.

Briefwahl

Wer die Briefwahl beantragen möchte, kann dies in Tönisvorst auch über ein Formular auf der Internetseite machen: Einfach auf  www.toenisvorst.deund dann „Aktuelles“ klicken. Oder man kann direkt ins Bürgerbüro an der Bahnstraße 15 gehen. Weitere Informationen findet man auch in den beiden Amtsblättern Nr. 14 vom 17. August 2017 und Nr. 16 vom 31. August 2017.

Text: (cp)

 

@@teaser