Inhalt

Corona-Virus - Aktuelle Infos

Neue Corona-Verordnungen

Ab heute, 1. Oktober, gelten neuen Verordnung, die im Laufe des Tages auf dieser Seite aktualisiert werden. Wer sich jetzt schon auf der Seite des Ministeriums informieren möchte, kann diesem Link folgen: https://www.mags.nrw/coronavirus-rechtlicheregelungen-nrw

Der Kreis Viersen stellt ein Online-Meldeformular für Reiserückkehrer zur Verfügung. Dieses kann unter www.kreis-viersen.de/reiserueckkehrerabgerufen werden.

Innerhalb der ersten 72 Stunden nach Einreise haben Reiserückkehrer Anspruch auf einen kostenlosen Corona-Test. Zuständig für die Durchführung der Tests sind die niedergelassen Ärztinnen und Ärzte, die von den Kassenärztlichen Vereinigungen betriebenen Testzentren sowie beauftragte labormedizinische Leistungserbringer.

Auch Testergebnisse von Abstrichzentren, z.B. an Flughäfen oder aus dem Ausland, werden anerkannt. Allerdings muss es sich um eine molekularbiologische Testung handeln (PCR-Test, Nasen-Rachen-Abstrich), die in einem Staat der Europäischen Union oder in einem vom Robert Koch-Institut für Testungen akzeptierten Staat erfolgt ist (www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Tests.html).

Das schriftliche Laborergebnis können die Bürgerinnen und Bürger entweder gemeinsam mit dem Meldebogen oder nach Erhalt des Testergebnisses nachträglich auch per E-Mail an das Gesundheitsamt übermitteln (kt.gesundheitsamt@kreis-viersen.de). Der schriftliche Laborbefund muss dazu eindeutig zuzuordnen sein (Angabe des Namens und des Geburtsdatums) und leserlich, in deutscher oder englischer Sprache vorliegen.

Es besteht eine gesetzliche Verpflichtung zur Einhaltung einer 14-tägigen Quarantäne für Reiserückkehrer aus Risikogebieten. Darum stellt das Gesundheitsamt des Kreises Viersen keine Bescheinigung über den Quarantänezeitraum bzw. die Aufhebung der Quarantäne bei Vorlage eines negativen Testergebnisses aus.

 

Corona-Untersuchungszentrum in Tönisvorst

Neben dem Corona-Untersuchungszentrum des Kreises Viersen (CUZ 2.0) in Kempen, bietet das MVZ Tönisvorst ebenfalls Tests an. Für weitere Details bitten dem Link folgen: https://www.alexianer-krefeld.de/leistungen/ambulante-behandlung/medizinisches-versorgungszentrum-toenisvorst/covid-19-testzentrum-mvz-toenisvorst.

Der Kreis Viersen und die KV eröffnen Corona-Untersuchungszentrum (CUZ 2.0)

Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNO) und der Kreis Viersen wollen wieder bei einem Corona-Untersuchungszentrum (CUZ) kooperieren. Das CUZ 2.0 soll einen festen Standort in Kempen haben. In Kempen befindet sich eine Zweigstelle eines großen Labors, so dass die am CUZ 2.0 genommenen Proben unmittelbar dort abgegeben und ausgewertet werden können.

Wer kann sich testen lassen?

Anspruch auf einen Test zu Lasten der Krankenversicherung haben Reisende aus dem Ausland innerhalb von 72 Stunden nach ihrer Rückkehr nach Deutschland. Außerdem können Lehrkräfte und Erzieherinnen sowie Patienten mit Symptomen sich testen lassen. Testen lassen können sich auch Personen, die eine Meldung von der Corona-Warn-App („erhöhtes Risiko“) bekommen haben. Selbstzahler können sich ebenfalls testen lassen (26,50 Euro zuzüglich Laborkosten). Nähere Informationen auf der Anmeldeseite für das CUZ 2.0: www.cuz-nrw.com.

Wie ist der Ablauf?

Patientinnen und Patienten melden sich unter www.cuz-nrw.com an. Es wird keine Überweisung eines niedergelassenen Arztes benötigt. Die Mitnahme der Krankenversichertenkarte ist erforderlich. Die Abstriche werden durch die KVNO organisiert und abgerechnet.

Parkmöglichkeiten bestehen unmittelbar vor dem Testzentrum, welches in einem Container als „Walk-in“-Lösung untergebracht ist. Am Eingang werden die Daten erhoben und abgeglichen, dann geht es in die Testkabine in der die Abstriche entnommen werden. Beim Besuch des CUZ 2.0 muss eine Mund-​Nasen-Bedeckung tragen. Diese darf nur auf Aufforderung für die Durchführung des Abstrichs abgelegt werden.

Wann wird getestet?

Am Montag 13 – 15 Uhr, am Dienstag 6 – 8 Uhr, am Mittwoch 18 – 20 Uhr, am Donnerstag 18 – 20 Uhr, am Freitag 13 – 15 Uhr, am Samstag 13 – 15 Uhr. Termine unter www.cuz-nrw.com. Die Testzeiten werden an die Pandemielage und den Bedarf angepasst.

Wo steht das CUZ 2.0?

Das CUZ 2.0 steht auf dem Parkplatz am Arnoldhaus in Kempen (Arnoldstraße 13 e/f, 47906 Kempen).

Wo kann man sich noch testen lassen?

Im Kreis Viersen gibt es 40 Arztpraxen, die auf Corona testen.

Zum Hintergrund:

Seit dem 8. August sind nach einer Verordnung des Bundesgesundheitsministeriums Tests für Einreisende aus Risikogebieten verpflichtend. Solange kein negatives Testergebnis vorliegt, müssen sich Einreisende aus Risikogebieten in Quarantäne begeben. Fällt der Test positiv aus, ist in jedem Fall eine zweiwöchige Quarantäne notwendig.

Bürgertelefon des Landes NRW montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr:  0211 / 855 4774. Hinweis: Am Bürgertelefon kann keine medizinische Beratung zum Corona-Virus erfolgen. Das Bürgertelefon des Kreises Viersen ist unter der 02162-39 2900, werktags von 8 bis 16 Uhr erreichbar.

Allgemeine Informationen kann man auch im Internet finden unter:

o   https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html

o   www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html

o   www.mags.nrw/coronavirus

 

Verwaltung: Zutritt mit Maske und Termin  möglich

Um den Zutritt im Sinne des Infektionsschutzes zu steuern, gibt es – je nach Dienstleistung und Abteilung - feste Zeiten, in denen Termine vergeben werden. Diese Termine können telefonisch oder per eMail - vereinbart werden. Sämtliche Ansprechpartner*innen mit Rufnummer und eMail-Adresse sind auf der Website der Stadt Tönisvorst unter https://www.toenisvorst.de/de/abt1/verwaltung-neu/ zu finden. Alternativ kann man in der Zentrale unter 02151/999-0 anrufen und sich durchstellen lassen oder aber die jeweilige eMail-Adresse der Abteilung erfragen. Besonderheit für den Bürgerservice: Hier kann man auch online eine Terminreservierung unter https://tevis.krzn.de/tevisweb260/ vornehmen. Einzige Ausnahme: Keine Terminvergabe ist für die Abteilung Finanzen an der Hospitalstraße erforderlich - diese ist regulär geöffnet. Hier die weiteren Details..

Besuche in den Seniorenhäusern

Wie sieht es eigentlich mit Besuchen in den Tönisvorster Seniorenhäusern und im Krankenhaus aus? Auf der Seite der Alexianer findet man dazu vollständige Informationen mit den  jeweils einrichtungsbezogenen Besuchskonzepten unter: https://www.alexianer-krefeld.de/index.php?id=5051

Sporthallen: Nutzung unter Beachtung des jeweilgen Hygienekonzeptes

Seit Juni sind sie wieder für die Vereine geöffnet: Die städtischen Sport- und Turnhallen, die da wären: Rudi-Demers-Halle, Josef-Schmitter-Halle, die Corneliusfeldhalle, die Kirchenfeldhalle und die Turnhalle an der Hülser Straße. Einzige Einschränkung: Aufgrund der Pandemielage gilt für die Öffnung ein Hygienekonzept. Das muss die Stadt – je nach aktuell gültiger Landesverordnung – gegebenenfalls anpassen. Vorab wichtig zu wissen: Die Personenzahl ist je nach Halle begrenzt. So dürfen beispielsweise seitens der Stadt maximal 48 Personen die Rudi-Demers-Halle nutzen. Zusätzlich gibt es je nach Sportart noch Vorgaben seitens der Sportverbände. Die Trainings sind in Einheiten von 90 Minuten aufgeteilt und finden zeitversetzt in jedem separat zu nutzenden Hallenteil statt. Sobald für eine Trainingseinheit die gesamte Halle genutzt wird, kann an diesem Tag nur eine Trainingseinheit durchgeführt werden.Und: Bei jeglichem Krankheitsgefühl in Form von allgemeiner Abgeschlagenheit und Müdigkeit oder aber konkreten Krankheitsanzeichen – wie Fieber, Husten, Halsschmerzen, Kopf- und Gliederschmerzen – sind die Hallen nicht zu betreten. Zurzeit fährt man noch auf Sicht.

Bürgerbeteiligung in Zeiten von Corona

Wie werden Offenlagen und Bürgerbeteiligungen im Planungsamt an der St. Töniser Straße 8 in Zeiten von Corona durchgeführt? Hier die Details zur Terminvergabe und zum Infektionschutz.

Gelbe Säcke am Kiosk auf dem Wilhelmplatz

Wie in Zeiten der Corona-Krise an gelbe Säcke für den Abfall mit den grünen Punkt kommen, da die Verwaltung aufgrund des Virus für Publikumsverkehr schließen musste? Seit März kann man im Stadtteil St. Tönis gelbe Säcke (Rollen) am Kiosk auf dem Wilhelmplatz kostenlos abholen – je eine Rolle pro Haushalt. Darüber hinaus werden hier auch Restmüllsäcke (blau) zum reduzierten, glatten Preis von drei Euro ausgegeben. Die dürfen auch als Windelsäcke ausnahmsweise verwendet werden. Grund für den reduzierten, glatten Betrag? Um den Geldwechselvorgang zu minimieren. Öffnungszeiten des Kiosks: montags und dienstags von 6 bis 20 Uhr, mittwochs von 6 bis 14 Uhr, donnerstags von 6 bis 20 Uhr, freitags von 6 bis 19 Uhr und samstags von 8 bis 20 Uhr. Woran die Stadtverwaltung aktuell arbeitet: Eine Ausgabestelle für Vorst zu organisieren.