Inhalt

Corona-Virus - Hotline und Infos

Coronaschutz-Verordnung in der ab 21. Mai 2020 gültigen Fassung

Die Coronaschutzverordnung wurde aktualisiert. Neben kleineren Anpassungen und redaktionellen Änderungen beinhaltet sie nun unter anderem Klarstellungen für standesamtliche Trauungen und erlaubt das Picknicken. Das Grillen im öffentlichen Raum bleibt untersagt. Der Betrieb von Tattoo- und Piercingstudios wurde wieder erlaubt. Die Regelungen zu atmungsintensiven Proben im Musikbereich wurden angepasst und die Nutzung von Duschen und Umkleiden in Fitnessstudios wurde unter Auflagen erlaubt. Bildungsveranstaltungen in Schulen sind nun wieder grundsätzlich möglich. Hier die Coronaschutz-Verordnung in der ab 21. Mai 2020 gültigen Fassung mit der (aktualisierten) Anlage zu den Hygiene- und Infektionsschutzstandards.

Was geht, was geht nicht? Die Verordnung als "Übersichtstabelle"

Es hat viele Anpassungen der Coronaschutz-Verordnung gegeben - so viele, dass man allmähich den Überblick verlieren könnte. Hier eine Übersicht - ohne  Anspruch auf Vollständigkeit - mit verschiedenen Begriffen, was nach den aktuellen Änderungen der Verordnung mit Stand 21. Mai 2020 erlaubt ist und was nicht: CoronaSchVO-Stand 21-05-2020.

Gastronomen: Stadt vereinfacht Genehmigungen

Um die von der Corona-Pandemie gebeutelten Gastronomen zu unterstützen, will die Stadt dort, wo es geht, Genehmigungen für die Außengastronomie beschleunigen und vereinfachen. Heißt konkret: “Dort; wo bereits Erlaubnisse für Außengastronomie erteilt sind, können formlos Erweiterungen der Fläche beantragt werden, um bei Einhaltung der Hygienestandards für die Gastronomie nach der Coronaschutz-Verordnung noch eine wirtschaftliche Betriebsführung zu ermöglichen“, so Bürgermeister Thomas Goßen. Diese formlosen Anträge können an die Adresse buergerservice@toenisvorst.de geschickt werden. Entsprechend der jeweiligen örtlichen Gegebenheiten wird dann kurzfristig geprüft: „Ist genug Platz? Gibt es straßenvekehrstechnische oder feuerwehrtechnische oder sonstige Hindernisse?“, nennt die stellvertretende Fachbereichsleiterin Barabara Hummen, zuständig für Gewerbeanmeldungen, einige Beispiele und ergänzt: „Und dann kann über die mögliche Erweiterung ganz kurzfristig entschieden werden. Zunächst durch Bestätigung als eMail – alle weitere Formalitäten folgen dann“, so Hummen.

Familienwegweiser für Eltern - auch in der Corona-Krise

Die Corona-Pandemie hat unser aller Alltag verändert. Insbesondere den von Kindern und Familien. Wer neugierig auf ein paar Tipps und Anregungen ist, könnte sich einmal das Internetportal „A.U.F.“ des Kreises Viersen für Familien anschauen: Von „Freizeit gestalten“ über „Bildung und Lernen“ bis hin zu „Konflikte bewältigen“ hält der Familienwegweiser des Kreises Viersen die unterschiedlichsten Informationen und Unterstützungsangebote für die jeweiligen Anliegen von Eltern bereit. Auf dieses gemeinsame Projekt des Kreises Viersen und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend macht jetzt die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Tönisvorst aufmerksam.

Coronaschutz-Verordnung in der ab dem 16. Mai geltenden Fassung

Bars gelten als Freizeitstätte und dürfen nicht öffnen. Kneipen schon – auch, wenn sie keine Speisen im Angebot haben. Sie haben nur die klare Verpflichtung, das Angebot auf einen Service an Tischen sitzend zu beschränken – mit entsprechendem Mindestabstand sowie unter Einhaltung aller anderen Infektionsschutzstandards. Dort, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann – Gang an der Theke vorbei oder auf dem Weg zum WC – werden die Gäste gebeten, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Für Betreiber wie Bedienstete reicht es nicht, einen Gesichtsvisier zu tragen. Eine textile Mund-Nasen-Bedeckung ist auch für sie aus Gründen des Infektionsschutzes vorgeschrieben. Und: Auch wenn in NRW nicht nur die Außengastronomie, sondern auch die Innenräume öffnen dürfen: Unnötige Infektionsrisiken können nicht eingegangen werden. Das heißt: Kicker, Billard, Dart, Shisha-Pfeifen und Ähnliches mit Nähe und zusätzlichen Kontaktflächen, über die man sich theoretisch infizieren könnte, können im Sinne des Infektionsschutzes nicht erlaubt werden. Das ist die neue Auslegung der aktuell gültigen Coronaschutz-Verordnung. Seit gestern, 16. Mai, gibt es eine neue Fassung. Anbei die aktuell geltende Coronaschutz-Verordnung im Original.

Online-Terminvergabe jetzt für Bürgerservice möglich

Seit 12. Mai gilt für die Tönisvorster Stadtverwaltung: Zutritt nach Termin und mit Maske möglich. Ziel? So können Wartezeiten vermieden und der Publikumsbetrieb im Sinne des Infektionsschutzes optimal gesteuert werden. Neuerung? Konnten Termine beim Bürgerservice bislang nur per Mail und per Telefon vereinbart werden, ist für diesen wichtigen Bereich ab Montag, 18. Mai, jetzt auch eine Online-Terminvereinbarung möglich. Wer direkt zur Online-Reservierung möchte: Hier entlang: Online-Reservierung. Wer erst einmal mehr Informationen wünscht: Hier die Details...

Neue Verordnung für Ein- und Rückreisende (CoronaEinreiseVO)

Die Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 in Bezug auf Ein- und Rückreisende ist verändert worden. Es gilt länderbezogen nicht mehr in jedem Fall eine 14-tägige Quarantäne. Laut Landesministerium ist die Einreise für Personen, die aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Union sowie Island, Liechtenstein, Norwegen, der Schweiz, dem Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland nach Nordrhein-Westfalen einreisen, zu erleichtern.  Nordrhein-Westfalen hat das umgehend mit der Aktualisierung der Coronaeinreiseverordnung umgesetzt. Die neue Verordnung gilt ab dem 15. Mai und tritt mit Ablauf des 25. Mai außer Kraft. Hier die neue Verordnung des Landes NRW im Original.

Corona-Lockerungen ab 11. Mai: Gastronomie, Fitness-Studios, Opern & Konzerthäuser mit Auflagen

Ab morgen, 11. Mai, wird die Coronaschutz-Verordnung weiter gelockert. Öffnungen betreffen die Gastronomie, Konzerte und Aufführungen in Theatern, Opern und Konzerthäusern, Tanzschulen oder beispielsweise Fitness-Studios, aber auch Freizeitparks, Camping-Plätze oder Kosmetik-Studios Massagesalons. Auch Wettbüros oder Spielhallen dürfen wieder öffnen. Bei allen Öffnungen gelten – je nach Angebot – umfangreiche Infektiosschutzauflagen bis hin zu einer eigenen Auflistung, was alles zu beachten ist. Komplett weg fällt die 800 Quadratmeter-Regelung für Handelsbetriebe. Mehr lesen...

Corona-Lockerungen ab 7. Mai: Besuch im Seniorenhaus ab 9. Mai möglich und Reitsport erlaubt

Auf in die nächste Runde – das Land hat heute Nacht weitere Lockerungen der Coronaschutz-Verordnung an den Start gebracht, die bis zum 11. Mai gelten. Wesentliche Lockerungen? Besuche im Seniorenheim sind wieder ab 9. Mai möglich – sofern keine COVID-19-Fall vorliegt und unter Auflagen. Dazu gehört, dass Besucher*innen einem “Kurzscreening” unterzogen werden (Erkältungssymptome oder beispielsweise Kontakt mit Infizierten oder Risikopersonen gehabt?) und die Besuche auf maximal einen Besuch pro Tag und Bewohner von maximal zwei Personen beschränkt sind. Reitsport ist wieder möglich: Reitunterricht, Voltigieren und Kutschfahren auch in Reitschulen, Reithallen und sonstigen nicht unter freiem Himmel befindlichen Reitsportanlagen sind unter Vorkehrungen zulässig. Bei Handel und Gastronomie hat sich nur eines verändert: So ist der Verzehr in einem Umkreis von 25 Metern um die Verkaufsstelle verboten – zuvor waren es 50 Meter. Kontaktverbot, Abstandgebot und Maskenpflicht gelten weiterhin unverändert – so wie auch Picknicken und Grillen auf öffentlichen Plätzen oder Anlagen untersagt sind. Hier die aktualisierte Coronaschutz-Verordnung im Original.

Corona-Lockerungen ab 4. Mai: Frisöre, Zoos und Musikschulen dürfen wieder öffnen

Und weiter geht es mit den Corona-Lockerungen – von denen einige jetzt bereits ab Montag, 4. Mai gelten. So dürfen Frisöre öffnen und Fußpflege ist unter strengen Hygienestandards gestattet. Musikschulen oder beispielsweise die VHS können ebenfalls unter Auflagen wieder ihre Türen öffnen - so wie Museen, Kunstausstellungen, Schlösser und Burgen oder Gedenkstätten, Zoos und Tierparks oder beispielsweise Botanische Gärten. Aber auch hier gilt: Maskenpflicht in Gebäuden dieser Einrichtungen. Und: Ab 7. mai dürfen Spielplätze wieder öffnen. Hier die Details mit den Änderungen...

Corona-Lockerungen ab 20. April: Bürgermeister Goßen bittet um Vorsicht

“Trotz Lockerungen, möchte ich Sie alle bitten, weiterhin vorsichtig zu sein. Das ist jetzt keine Rückkehr in unsere Normalität. Der Virus breitet sich in diesem Augenblick in Deutschland weiter aus. Er tut es nur ein bisschen langsamer. Auf keinen Fall darf es wieder zu einem exponentiellen Wachstum kommen”, so Bürgermeister Thomas Goßen warnend. Stand heute, 19. April, gibt es Deutschland 139.897 Infizierte. Das sind 2458 Fälle mehr, als gestern. 4294 Menschen sind verstorben. Hier die Lockerungen der Corona-Schutzverordnung gültig vom 20. April bis einschließlich 3. Mai..

Verwaltung: Zutritt mit Maske und Termin ab 12. Mai möglich

Publikumsverkehr nach vorheriger Terminvergabe per Telefon oder per E-Mail: Das ist ab dem 12. Mai in der Tönisvorster Stadtverwaltung wieder möglich. Um den Zutritt im Sinne des Infektionsschutzes zu steuern, gibt es – je nach Dienstleistung und Abteilung - feste Zeiten, in denen Termine vergeben werden. Diese Termine können bereits ab dem kommenden Montag, 4. Mai, - telefonisch oder per E-Mail - vereinbart werden. Einzige Ausnahme: die Abteilung Finanzen an der Hospitalstraße. Hier gelten wieder die regulären Öffnungszeiten. Wer persönliche Kontakte weiter reduzieren möchte, kann sich - wie bisher während der Pandemie - gerne weiter per E-Mail und telefonisch melden. Mehr lesen...

Auch keine Kita-Beiträge im Mai

Die Beiträge für Kindertagesbetreuung und Offene Ganztagsschule für Mai werden ausgesetzt – das teilte die Landesregierung mit. Land und Kommunen würden - wie bereits im April - auch im Monat Mai erneut landesweit auf die Erhebung der Elternbeiträge für Kindertagesbetreuung und Ganztags- und Betreuungsangebote in Schulen verzichten. Damit müssen die Eltern, unabhängig von der Wahrnehmung eines Betreuungsangebots, auch für den Monat Mai keine Elternbeiträge aufbringen. Wie im April wird die Stadt Tönisvorst auch im Mai für die Erhebung der Mittagspauschale verfahren: Dort, wo die Stadt mit eigener Küche in den Kindertagesstätten für das Mittagessen sorgt, wird der Beitrag für den Monat Mai ausgesetzt. In den Fällen, in denen ein Caterer für die Verpflegung sorgt, ist es Sache des Caterers. Heißt: Hier müsste die Klärung unmittelbar mit dem Caterer erfolgen, dem die Eltern ihre Pauschale zahlen.

Stadtbücherei im Rathaus öffnet wieder ihre Türen - Medienausleihe nach Hygienekonzept

Eine gute Nachricht für alle, die in den vergangenen Wochen das Angebot ihrer Bibliothek schmerzlich vermisst haben und denen langsam der Lesestoff ausging: Die Stadtbücherei Tönisvorst steht ab Donnerstag, 14. Mai, wieder für ihre Leser bereit. Dann sind die nötigen Schutzmaßnahmen alle umgesetzt. Trotzdem werden bei Wiedereröffnung nicht alle Serviceleistungen im gewohnten Umfang nutzbar sein, ein längerer Aufenthalt - zum Beispiel zum Lesen, Arbeiten oder eine Nutzung der Internetplätze - ist nicht möglich. Hier die Details...

Abstandsgebot im öffentlichen Raum und Maskenpflicht in Bus & Bahn sowie Geschäften

Immer 1,5 Meter Abstand zu allen Personen im öffentlichen Raum halten. Dazu ist jede Person bis auf wenige Ausnahmen verpflichtet. Ist der Abstand beispielsweise aus baulichen Gründen nicht möglich – dann heißt es: Mund-Nasen-Bedeckung aufziehen. Grund: Niemand soll vermeidbaren Infektionsrisiken ausgesetzt sein. Wo genau muss ich eine Maske tragen - und wo darf ich es auf keinen Fall? Hier die Details...

Notbetreuung jetzt auch für Kinder von Alleinerziehenden

Ab morgen, Montag, 27. April, können jetzt auch Alleinerziehende die Notbetreuung in den Kindertagesbetreuungsangeboten in Anspruch nehmen. Voraussetzung: Sie sind erwerbstätig oder befinden sich in einer Abschlussprüfung. Hier geht es zu den Anmeldeformularen und den weiteren Details.

Bürgerbeteiligung in Zeiten von Corona

Am 4. Mai geht es los: Dann liegen im Sinne der Bürgerbeteiligung wieder Pläne offen – zum Beispiel zum Flughafen Düsseldorf. Wie diese Offenlagen und Bürgerbeteiligungen im Planungsamt an der St. Töniser Straße 8 in Zeiten von Corona durchführen? Hier die Details rund um den eingerichteten Infektionsschutz...

Corona-Krise: Notbetreuung ausgeweitet, Schulen teils geöffnet

Ab 20. April werden die weiterführenden Schulen für alle Schüler*innen für die jetzt eine Abschlussprüfung ansteht, also Hauptschulabschluss, Mittlere Reife, Abitur oder Fachabitur, geöffnet. Weiterhin geöffnet bleiben Schulen für eine Notbetreuung von Schüler*innen der Klassen 1 bis 6, so ihre Eltern in bestimmten Berufen tätig sind. Diese Notbetreuung galt zunächst nur für Eltern, die in kritscher Infrakstruktur – wie Feuerwehr, Polizei, Krankenhaus – tätig waren. Die Notbetreuung ist jetzt auf weitere Berufe ausgeweitet worden, wie zum Beispiel Berufstätige aus dem Sektor Finanz- und Wirtschaftswesen. Eine komplette Auflistung gibt es in der Anlage 1 des Landes. Ab 23. April wird die Notbetreuung noch einmal um weitere Berufssparten erweitert, wie für Menschen, die für die Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln oder aber der Rohstoffproduktion chemischer Grundstoffindustrie tätig sind. Eine Auflistung gibt es hier in der Anlage 2 des Landes.

Hilfen des Landes für Sportvereine

Die Stadt Tönisvorst weist die Sportvereine an dieser Stelle drauf hin, dass der Rettungsschirm des Landes zur Abmilderung der wirtschaftlichen Folgen unter bestimmten Voraussetzungen auch Hilfen für Sportvereine bereithält. Die zuständige Staatssekretärin Andrea Milz führt hierzu aus, dass gemeinnützige Sportvereine mit wirtschaftlichem Geschäftsbetrieb und Übungsleiterinnen und Übungsleitern ebenfalls antragsberechtigt sind. Für weitere Informationen hier die Links zu den Informationen des Landes beziehungsweise den Informationen zum Rettungsschirm. Darüber hinaus der Link zum Antragsformular.

Gelbe Säcke am Kiosk auf dem Wilhelmplatz

Wie in Zeiten der Corona-Krise an gelbe Säcke für den Abfall mit den grünen Punkt kommen, da die Verwaltung aufgrund des Virus für Publikumsverkehr schließen musste? Ab Montag, 30. März, kann man im Stadtteil St. Tönis gelbe Säcke (Rollen) am Kiosk auf dem Wilhelmplatz kostenlos abholen – je eine Rolle pro Haushalt. Darüber hinaus werden hier auch Restmüllsäcke (blau) zum reduzierten, glatten Preis von drei Euro ausgegeben. Die dürfen auch als Windelsäcke ausnahmsweise verwendet werden. Grund für den reduzierten, glatten Betrag? Um den Geldwechselvorgang zu minimieren. Öffnungszeiten des Kiosks: montags und dienstags von 6 bis 20 Uhr, mittwochs von 6 bis 14 Uhr, donnerstags von 6 bis 20 Uhr, freitags von 6 bis 19 Uhr und samstags von 8 bis 20 Uhr. Woran die Stadtverwaltung aktuell arbeitet: Eine Ausgabestelle für Vorst zu organisieren.

Drehkreuz für Hilfsangebote: Die Seniorenberatungsstelle

„Wie schön zu wissen, dass Ihr da seid!“ Viele ältere Bürger*innen nutzen derzeit das Angebot der Seniorenberatungsstelle/Pflegestützpunkt, sich bei Unterstützungsbedarf einfach zu melden. So hat sich die städtische Seniorenberatungsstelle aktuell zu so etwas wie einem kleinen Drehkreuz für Hilfsangebote entwickelt. Die Jugend der Evangelischen Kirchengemeinde St. Tönis und das DRK haben sich unter anderem bei der Stadt gemeldet und übernehmen die Anfragen, die bei der städtischen Seniorenberatung eingegangen sind. Dabei achtet die Stadt achtet darauf, dass es seriöse Institutionen sind, die bei den Senior*innen vorstellig werden. Hier die Kontaktdaten der Seniorenberatung und des Pflegestützpunktes: 02151/999 109 und 02151/999 113 sowie die 02151/999 114.

 

Bürgertelefon des Kreises Viersen zu Fragen rund um das Corona-Virus täglich von 8 bis 16 Uhr bereit: 02162 / 5019350.

Info-Seite des Kreises Viersen zu Corona: https://www.kreis-viersen.de/de/inhalt-buergerservice/korona-buergertelefon/

Bürgertelefon des Landes NRW montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr:  0211 / 855 4774. Hinweis: Am Bürgertelefon kann keine medizinische Beratung zum Corona-Virus erfolgen.

Allgemeine Informationen kann man auch im Internet finden unter:

o   https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html

o   www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html

o   www.mags.nrw/coronavirus

 

Stadtbücherei bietet kostenfreien Digitalzugang für Nicht-Mitglieder

Mit der Öffnung ihres Digital-Angebotes möchte die Stadtbücherei Tönisvorst einen Beitrag dazu leisten, Bürgerinnen und Bürgern den Alltag in Krisenzeiten des Corona Virus zu erleichtern. Die Bibliothek bietet deshalb während der Dauer ihrer Schließungszeit auch Nicht-Mitgliedern einen kostenfreien Zugang für ihre digitalen Angebote an: Damit können digitale Bücher (eBooks), Zeitschriften und Zeitungen (ePaper) sowie digitale Hörbücher (eAudio) auf den Computer oder ein mobiles Endgerät (Smartphone, Tablet, eBook-Reader) herunterladen werden. Mehr lesen...

Mobiles Corona-Untersuchungszentrum des Kreises Viersen

Der Kreis Viersen richtet rollende Corona-Untersuchungszentren ein – zur Entlastung der Arztpraxen. Bürger können sich nach Überweisung und vorheriger telefonischer Anmeldung auf Corona testen lassen. Beginnen will man am Dienstag im Ostkreis. Wo genau? Das gibt der Kreis am Montag, 16. März 2020, bekannt. Möglich gemacht hat die rollende Lösung die Unterstützung durch ein Willicher Unternehmen und die ehrenamtliche Feuerwehr. Weitere Infos: https://www.kreis-viersen.de/