Inhalt

Lebenspartnerschaft

Lebenspartnerschaften sind nach deutschem Recht rechtsgültige, amtlich eingetragene, gleichgeschlechtliche Paarbeziehungen. Die Zuständigkeit zur Begründung einer Lebenspartnerschaft in Deutschland lag bis zum 31.09.2017 bei den Standesämtern.

 

Aktuelle Information

"Ehe für alle"

Unter diesem Titel macht der Bundestag im Juli 2017 auf seine jüngste Gesetzesänderung aufmerksam. Was bedeutet das?

 

Eheschließung für gleichgeschlechtliche Paare

Die Begründung einer Lebenspartnerschaft ist seit dem 01.10.2017 in Deutschland nicht mehr möglich. Seitdem bietet das geänderte Bürgerliche Gesetzbuch gleichgeschlechtlichen Paaren die Möglichkeit der Eheschließung.  Welche Voraussetzungen hierfür gelten und welche Dokumente vorzulegen sind, erfahren Sie in einem persönlichen Informationsgespräch.

 

Bestehende Lebenspartnerschaften

Die bis zum 30.09.2017 begründeten Lebenspartnerschaften haben Bestand, ohne dass die Gesetzesänderung hierauf eine rechtliche Auswirkung hat.

 

Umwandlung einer Lebenspartnerschaft in eine Ehe

Bestehende gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaften können künftig auf Antrag in eine Ehe umgewandelt werden. Hierzu gelten erleichterte Bedingungen im Vergleich zu einer Erstanmeldung. Die Umwandlung kann auf einfache Weise durch gleichzeitige und übereinstimmende Erklärung der Partner-innen gegenüber dem Standesbeamten erfolgen. Dabei wird weitestgehend auf die bereits bestehende Akte zur Lebensgemeinschaft zurückgegriffen. Das Bestehen der Lebenspartnerschaft muss mit öffentlichen Urkunden nachgewiesen werden. Rechtlich handelt es sich bei der Umwandlung um eine Eheschließung. Diese Eheschließung kann auf Wunsch auch im Trauraum mit Zeugen und Gästen stattfinden. Die Umwandlung zur Ehe wirkt zeitlich auf den Tag zurück, an dem die Lebenspartnerschaft begründet wurde.

Ab Montag, dem 02.10.2017 stehen dem Standesamt die wichtigsten, aber noch nicht alle gesetzlichen Ausführungsbestimmungen und elektronischen Beurkundungsmöglichkeiten zur Verfügung, um Ihre Anträge bearbeiten zu können. Voraussichtlich können wir bis Ende 2018 zum Teil nur Übergangslösungen anbieten. Wir bitten dafür um Verständnis.

 

Eintragung einer im Ausland begründeten Lebenspartnerschaft

Wenn Sie als Deutsche/r im Ausland eine lebenspartnerschaft begründet haben, können Sie im Standesamt Ihres deutschen Wohnortes eine Nachbeurkundung (Registereintrag) beantragen.

- - -

 

Gebühr

- für die Prüfung der gesetzlichen Voraussetzungen nach deutschem Recht: 60 Euro (entfällt für Umwandlungen)

- bei Beachtung ausländischen Rechts: 90 Euro (entfällt für Umwandlungen)

- in besonderen Fallkonstellationen können weitere Gebühren, Beglaubigungs- und Übersetzungskosten hinzu kommen.

- für die Lebenspartnerschaftsurkunde: 15 Euro

- für die Trauung außerhalb der üblichen Dienstzeit und/oder des städtischen Trauraumes werden weitere Auslagen berechnet.

 

Wir halten eine Auswahl von rd. 40 Stammbuchmodellen vor. Ihr persönliches Exemplar kommt direkt vom Anbieter. Die Preise liegen zwischen 20 und 40 Euro.

 

- - -

 

 

 

zur Startseite "Standesamt Tönisvorst"

______________________________________________________________________________________________________

zentrale E-mail: standesamt@toenisvorst.de

 

Anschrift: Tönisvorst-Sankt Tönis, Hochstr. 20 A (Altes St.Töniser Rathaus) - Navigation: Ringstraße, Parken: "Neuer Markt"

Öffnungszeiten: montags - donnerstags 08:30 Uhr - 12:30 Uhr, nachmittags nach Termin, freitags 8:30 Uhr - 12:00 Uhr.

______________________________________________________________________________________________________

Kontakt

Manfred Küsters

Telefon:
02151/999207
Telefax:
02151/999250
E-Mail:
Manfred.Kuesters@toenisvorst.de

Iris Langels

Telefon:
02151/999214
Telefax:
02151/999250
E-Mail:
Iris.Langels@toenisvorst.de

Kevin Schagen

Telefon:
02151/999204
Telefax:
02151/999250
E-Mail:
kevin.schagen@toenisvorst.de
 

@@teaser

Impressionen aus Tönisvorst