Inhalt

15 Anregungen von Bürger*innen für Verkehrsausschuss

Mitteilung vom 04.05.2021 (archivierte Mitteilung)

Straßen nur für Radfahrer*innen? Das gibt es inzwischen in vielen Städten. Auf diesen Straßen hat der Radverkehr Vorrang. Genau eine solche Fahrradstraße quer durch St. Tönis soll zunächst als Testangebot für die Bürger*innen für ein halbes Jahr eingerichtet werden: So lautet ein Antrag für den kommenden Ausschuss für Sicherheit, Ordnung und Verkehr (SOV). Der tagt am kommenden Donnerstag, 6, April, im Ratssaal St. Tönis, Hochstraße 20a. Rund 30 Punkte stehen auf der Tagesordnung – 15 Bürgeranträge mit Verbesserungsvorschlägen für den Straßenverkehr sowie acht Anträge aus der Politik.

Um welche Straßen und Verkehrssituationen geht es unter anderem? Um die auf der Krefelder Straße/Willicher Straße/Ringstraße, um die geplante Zufahrt zum Baugebiet "Vorst-Nord", um die Neuregelung der Halte- und Parkmöglichkeiten im Bereich des Seniorenheimes Am Kandergarten, um bauliche Maßnahmen zur Einhaltung der Höchstgeschwindigkeit auf der Spielstraße Gerkeswiese, um die Abschaltung der Ampelanlagen an der "Corneliusstraße/Viersener Straße" sowie am "Biwak/Feldstraße". Gewünscht wird ebenfalls ein Umbau der Ampelanlage Biwak/Hülser Straße zu einem Kreisverkehr oder aber die Einführung einer Parkscheibenregelung auf dem Parkplatz vor der Volksbank im Stadtteil Vorst, Hauptstraße.

Die Freizeitanlage Pastorswall und die dort auftretenden Interessenskonflikte werden Thema sein, zu denen die Verwaltung Näheres erläutern wird. Ebenso werden die Abteilungen "Sicherheit und Ordnung" sowie "Bevölkerungsschutz und Feuerwehr" zur Pandemielage einen Erfahrungsbericht vortragen. Darüber hinaus beantragen Bürger*innen keine Leinenpflicht für Hunde im Park "Am Wasserturm" einzuführen.

Wer sich die gesamte Tagesordnung und die Unterlagen anschauen möchte: Die sind öffentlich einsehbar unter https://toenisvorst.ratsinfomanagement.net/tops/?__=UGhVM0hpd2NXNFdFcExjZXX9KmBawilCFYw91dLFyYA.

Text: (cp)

 

@@teaser