Inhalt

Bausprechstunde muss bis auf Weiteres ausgesetzt werden

Mitteilung vom 08.01.2021

Die Bausprechstunde – die bislang immer dienstags angeboten wurde – kann Pandemie-bedingt bis auf Weiteres nicht stattfinden. Aber: Anfragen können jederzeit per E-Mail oder telefonisch eingereicht werden. Diese werden dann aus planungsrechtlicher Sicht beantwortet. Sollte im Einzelfall noch eine Abstimmung mit der Bauaufsicht des Kreises Viersen notwendig sein, werden sich Kolleg*innen der Abteilung Planung und Umwelt und die Kolleg*innen der Bauaufsicht in Viersen abstimmen. Bei der Bausprechstunde handelt es sich um ein gemeinsames Angebot von städtischer Stadtplanung und der Bauordnung des Kreises Viersen für Bauwillige, um hier planungs- und bauordnungsrechtlichen Informationen aus einer Hand zu bekommen.

Verwaltung erinnert noch einmal: Zutritt zu den Verwaltungsgebäuden nur mit Termin & Maske

Im Zusammenhang mit dem Aussetzen der Bausprechstunde erinnert die Stadtverwaltung noch einmal an, dass der Zutritt zu den Verwaltungsgebäuden leider weiterhin nur mit vorher vereinbartem Termin und geeigneter Maske möglich ist. Ebenfalls die Bitte: Sollte es zu Warteschlangen vor den Gebäuden kommen, auch hier die erforderlichen 1,5 Meter Abstand untereinander einzuhalten und auch gerne bereits die Maske zu tragen.

Wie erfährt man, wer die richtigen Ansprechpersonen sind?

Auf der Internetseite der Stadt hilft das Dienstleistungsverzeichnis der Stadt weiter, wo Rufnummer und E-Mail-Adresse der jeweiligen Ansprechperson hinterlegt sind: https://www.toenisvorst.de/de/inhalt/dienstleistungen-von-a-z/. Darüber hinaus ist die Stadtverwaltung natürlich auch zentral erreichbar unter der Durchwahl 02151/999-0 oder per E-Mail unter info@toenisvorst.de.

Text: (cp)

 

@@teaser