Inhalt

Corona: Personalausweis noch bis zu einem Jahr gültig

Mitteilung vom 23.03.2020

Sorge, dass der Pass oder Personalausweis während der Corona-Pandemie abläuft? Oder die An- oder Ummeldung beim Einwohnermeldeamt nicht schnell genug erfolgt? Für diese Situation hat das Land NRW spezielle Erlasse herausgegeben.

Personalausweis noch bis zu einem Jahr gültig

Der Personalausweis wird gemäß diesem Erlass sowohl in Deutschland als auch in anderen europäischen Staaten noch bis zu einem Jahr nach Ablauf der Gültigkeit anerkannt. Und: Die ansonsten üblichen Verwarn- oder Bußgelder für alle Ausweisdokumente werden derzeit für mindestens drei Monate ausgesetzt.

Ab-, An- und Ummeldung

Das Gleiche gilt für die An-, Ab- und Ummeldung des Wohnsitzes. Auch hier werden die ansonsten üblichen Verwarn- oder Bußgelder bei Meldeversäumnissen ausgesetzt. Warum kann man sich nicht elektronisch an-, um oder abmelden? In Deutschland ist – anders als in anderen Ländern - eine schriftliche Abwicklung rechtlich nicht zulässig. Grund? Es ist „eine eindeutige Identifizierung der meldepflichtigen Person durch die Vorlage eines Personaldokumentes“ verbindlich vorgeschrieben.

Auch hier sind die gesetzlichen Meldefristen zunächst um sechs Wochen nach Ein- beziehungsweise Auszug ausgesetzt. Verwarn- und Bußgelder werden nicht verhängt.

Für Rückfragen oder mögliche existentiell notwendige Anliegen stehen die Kolleginnen im Bürgerservice telefonisch unter 02151/999155 bis 159 zur Verfügung oder per Mail unter buergerservice@toenisvorst.de.

 

@@teaser