Inhalt

Frisöre, Zoos und Musikschulen dürfen ab 4. Mai öffnen

Mitteilung vom 03.05.2020 (archivierte Mitteilung)

Und weiter geht es mit den Corona-Lockerungen – von denen einige jetzt bereits ab Montag, 4. Mai gelten. So dürfen Frisöre öffnen und Fußpflege ist unter strengen Hygienestandards gestattet. Allein Frisöre haben 17 einzelnen Punkte, die neu zu beachten sind. Dazu gehört das Tragen eines Mund-Nasenschutzes für Frisör wie Kunde. Oder aber, dass gesichtsnahe Dienstleistungen wie Augenbrauen- und Wimpernfärben, Augenbrauenzupfen, Gesichtskosmetik, Rasieren und Bartpflege derzeit nicht ausgeführt werden dürfen. Auch müssen die Frisöre nach jedem Kunden die Maske wechseln – oder aber spätestens bei Durchfeuchtung oder nach 60 Minuten.

Museen und Musikschulen dürfen unter Auflagen öffnen

Musikschulen oder beispielsweise die VHS können ebenfalls unter Auflagen wieder ihre Türen öffnen. In der Regel ist nicht mehr als 1 Person pro 5 Quadratmeter Fläche zulässig. Da gibt es bei Musikschulen aber auch wiederum eine weitere Einschränkung: So ist nur Einzelunterricht zulässig und „in atmungsaktiven Fächern“ –Gesang oder Blasinstrumente - eine Raumgröße von mindestens zehn Quadratmetern pro Person vorzusehen. Und beim Unterricht muss der Mindestabstand von 1,5 Metern auch gewährleistet sein, wenn Personen sich in den Gängen zwischen Unterrichtstischen bewegen. Bestattungen sind nicht mehr nur auf den engsten Familienkreis beschränkt – so der Mindestabstand gewahrt bleibt. Öffnen dürfen jetzt auch Museen, Kunstausstellungen, Schlösser und Burgen oder Gedenkstätten, Zoos und Tierparks oder beispielsweise Botanische Gärten. Aber auch hier gilt: Maskenpflicht in Gebäuden dieser Einrichtungen.

Kontaktverbot bleibt vorerst und Großveranstaltungen bis Ende August untersagt

Weiter aufrecht erhalten bleiben grundsätzlich das Kontaktverbot und die Maskenpflicht in Bus und Bahn sowie in Geschäften bis voraussichtlich 11. Mai. Geschlossen bleiben weiterhin alle Sportstätten wie Schwimmbäder – egal ob privat oder öffentlich – sowie alle gastronomischen Einrichtungen oder bespielsweise Bars, Diskotheken sowie Prositutionsstätten oder Sonnenstudios und Wettbüros.

Großveranstaltungen bleiben bis mindestens zum 31. August 2020 untersagt. Dazu gehören unter anderem Kirmesveranstaltungen, Stadt-, Dorf- und Straßenfeste, Sportfeste, oder Schützenfeste.

Spielplätze öffnen ab 7. Mai - Einhaltung Abstandsgebot liegt bei Nutzern

Aber Spielplätze öffnen wieder – ab dem 7. Mai. Die Einhaltung von Abstandsgebot und Infektionsschutz liegt hier bei den Nutzern: So haben die Begleitpersonen haben untereinander einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu gewährleisten soweit es sich nicht beispielsweise um eine häusliche Gemeinschaft handelt. Hier noch einmal alles im Original zum Nachlesen: Anlage Hygiene- und Infektionsschutzstandards sowie die Corona-Schutzverordnung in der ab dem 4. Mai gültigen Fassung (CoronaSchVO). Dazu noch ein aktualisierte FAQ-Liste.

Text: (cp)

 

@@teaser