Inhalt

Immer 1,5 Meter Abstand und Maskenpflicht ab 27. April

Mitteilung vom 26.04.2020 (archivierte Mitteilung)

Die wichtigste Änderung der Coronaschutz-Verordnung, die ab morgen, Montag, 27. April, gilt?

Immer 1,5 Meter Abstand zu allen Personen im öffentlichen Raum halten. Dazu ist jede Person bis auf wenige Ausnahmen verpflichtet. Ist der Abstand beispielsweise aus baulichen Gründen nicht möglich – dann heißt es: Mund-Nasen-Bedeckung aufziehen. Grund: Niemand soll vermeidbaren Infektionsrisiken ausgesetzt sein.

Wo muss ich ab morgen als Kunde immer eine Maske tragen?

  • In Geschäften.
  • Auf Wochenmärkten,
  • Beim Abholen von Speisen und Getränken innerhalb einer gastronomischen Einrichtung,
  • in einem Outlet-Center oder Einkaufscenter insgesamt,
  • in sämtlichen Ausstellungs- und Verkaufsräumen von Handwerkern und Dienstleistern,
  • im Taxi, in Bus und Bahn,
  • wenn ich beim Physio- und Ergotherapeuten, Hörgeräteakustiker, Optiker oder beispielsweise orthopädischen Schuhmacher bin,
  • In Arztpraxen und ähnlichen Einrichtungen.

Diese Verpflichtung gilt nicht nur für den Kunden, sondern auch für die, die Leistung erbringen.

Maske beim Autofahren tragen?

Wenn man beim Autofahren einen Mund-Nasen-Schutz trägt, müssen Stirn- und Augenbereich frei bleiben. Und es können keine Sonnenbrille oder zusätzliche Kopfbedeckung - wie Mütze oder Kappe - getragen werden. Grund? Wegen der Erkennbarkeit.

Wann öffnen beispielsweise Kirchen, Moscheen und Synagogen?

Erst ab 1. Mai gilt, dass Versammlungen zur Religionsausübung unter den von den Kirchen und Religionsgemeinschaften aufgestellten Beschränkungen zur Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln stattfinden.

Hier die Coronaschutz-Verordnung in der ab 27. April 2020 gültigen Fassung sowie eine Auflistung häufig gestellter Fragen.

Text: (cp), geändert am 28. April 2020 um Passus Autofahren

 

@@teaser