Inhalt

Kinder gestalten Bilder nach Henri Rousseau

Mitteilung vom 02.11.2021 (archivierte Mitteilung)

Er gilt als Wegbereiter des Surrealismus. Picasso soll seine Werke geschätzt haben: die des französischen Künstlers und Autodidakten Henri Rousseau (21. Mai 1844 bis 2. September 1910). Leitmotiv seiner Bilder war der Dschungel. Werke dieses Künstlers haben jetzt rund 30 Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren im städtischen Jugendfreizeitzentrum „Treffpunkt JFZ“ kennen gelernt: Durch Erstellung einer eigenen Collage nach einem berühmten Werk von Henri Rousseau.

So hatte die städtische Einrichtung in den Herbstferien wieder zur Kinder-Kultur-Woche eingeladen. Ziel: Kindern die Möglichkeit eröffnen, verschiedene Kulturbereiche kennen zu lernen. Dazu gehören neben der Kunst auch die Spielkultur anderer Länder und Kontinente. Möglich wurde das Ganze insbesondere durch Mittel der Sparkassen-Stiftung – seit bereits knapp zehn Jahren: „Die Sparkassen-Stiftung unterstützt dieses Projekt und diesen wichtigen außerschulischen Lernort immer wieder sehr gerne“, so Tim Pelzer, Referent Stiftungen der Sparkasse Krefeld, der sich zusammen mit Stefan Poser, Regionaler Repräsentant und Leiter GewebekundenCenter Tönisvorst, die sich die entstandenen Werke der Kinder anschauten.

„Kulturelle Bildung fördert die Entwicklung. Bei diesem Angebot lernen die Kinder schönerweise ganz verschiedene Aspekte von Kultur kennen“, ergänzt Stefan Poser. Auf dem Programm standen zudem Kalimba – das Afrikanische Daumenklavier – das Malen eines Mandalas auf Glas, Stoff-Druck, das Senet-Spiel (Ägypten) sowie das Nahbilden Fantasievogel-Skulptur des Künstlers Niki de Saint Phalle, ein Ausflug in den Wuppertaler Zoo sowie zum Abschluss das Theaterstück „Im Dunkeln geht die Sonne auf“, das in Kooperation und mit finanzieller Unterstützung des Stadtkulturbundes Tönisvorst e.V. aufgeführt wurde.

Text: (cp)

 

@@teaser