Inhalt

Kitas: Juni-Beitrag wird erst am 15. eingezogen

Mitteilung vom 28.05.2020 (archivierte Mitteilung)

Wie das Landesministerium (Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration sowie das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung) jetzt mitteilte, startet ab dem 8. Juni in den Kindertageseinrichtungen und der Kindertagespflege wieder ein eingeschränkter Regelbetrieb. Um Eltern in der Corona-Krise weiter zu entlasten, hat sich die Landesregierung mit den Kommunen darauf verständigt, in den Monaten Juni und Juli den Eltern die Hälfte der Elternbeiträge zu erlassen. Grund: Der Regelbetrieb sei aufgrund der Infektionslage weiterhin qualitativ und quantitativ mit Einschränkungen verbunden – entsprechend würde den Eltern in den kommenden beiden Monaten die Hälfte der Beiträge zu erlassen. Den Ausfall der Beiträge teilen sich Land und Kommunen hälftig.

Und so wird die Stadt Tönisvorst - wie bereits Anfang der Woche angekündigt - für den Monat Juni die Kita-Beiträge erst ab dem 15. Juni einziehen.

Wie in den Vormonaten wird die Stadt Tönisvorst auch für die erste Hälfte des Junis mit Blick auf die Erhebung der Mittagspauschale verfahren: Dort, wo die Stadt mit eigener Küche in den Kindertagesstätten für das Mittagessen sorgt, wird der Beitrag für den halben Monat zunächst ausgesetzt. In den Fällen, in denen ein Caterer für die Verpflegung sorgt, ist es Sache des Caterers. Heißt: Hier müsste die Klärung unmittelbar mit dem Caterer erfolgen, dem die Eltern ihre Pauschale zahlen.

Text: (cp)

 

@@teaser