Inhalt

Kulturrucksack mit Programm für Kinder in den Herbstferien

Mitteilung vom 30.09.2020 (archivierte Mitteilung)

Wieder einen Kulturrucksack mit spanndenen Workshops für Kinder zwischen 10 bis 14 Jahren aufgelegt: Die Stadt Tönisvorst, hier (v.l.n.r.) mit Petra Schippers, Leiterin des JFZ St. Tönis, Carmen Aonso, Leiterin der Stadtbücherei Tönisvorst sowie Bürgermeister Thomas Goßen. Foto: (cp)

Herbstferien in Tönisvorst? Wie wäre es, Modedesigner zu sein, Schmuck zu entwerfen, aus alten Lkw-Planen eine ausgefallene Tasche zu nähen oder Makrofotografien mit dem eigenen Selfie zu machen?

All diese Angebote stehen Tönisvorster Kindern zwischen 10 und 14 Jahren kostenlos in den Herbstferien zur Verfügung – aufgrund der Initiative der Stadtbücherei sowie der beiden städtischen Jugendfreizeitzentren.

Sie bieten wieder im Rahmen des “Kulturrucksacks NRW” rund 10 verschiedene Veranstaltungen mit Künstlern an, dank der Fördermittel des Landes kostenlos.

Was wird im Einzelnen angeboten?

  • Ein “360° Video – Perspektivwechsel – Video Virtual Reality Workshop gibt es am 21. Oktober in der Stadtbücherei Tönisvorst von 10.30 bis 15.30 Uhr. Mit Medienexperten wird die Umgebung vollständig – nämlich aus allen möglichen Blickwinkeln – und gleichzeitig aufgenommen, die man nachher in Form von Virtual Reality erleben kann.
  • Bei “Makrophotografie Kreativ: sei der Star in deiner eigenen kleinen großen Welt!” am 20. Oktober von 11 bis 14.30 Uhr in der Stadtbücherei werden tolle Makros mit kleinen Miniaturfiguren gemacht – in die man sich sogar selber projizieren kann. So kann zum Beispiel ein ganz normales Brötchen zur Miniaturwelt mit vielen kleinen Figuren aufsteigen.
  • “Upcycling – Taschen aus Planen” heißt es dann am 22. Oktober von 15 bis 18 Uhr im Jugendtreff “Das Wohnzimmer” in Vorst. Aus ehemaligen Lkw-Planen werden auf diese Weise ganz individuelle Umhängetaschen – ganz im Sinne von Wiederverwertung.
  • In der “Kreativwerkstatt Nähen” am 19. Oktober von 9.30 bis 13.30 Uhr im “Treffpunkt JFZ” zeigt eine Mönchengladbacher Modedesignerin wie man seine eigenen Ideen in Puncto Mode auch umsetzen kann – sei es in Form von Jacken, Röcken oder Haarbändern. Fünf Nähmaschinen sind vorhanden – die eigene kann aber auch gerne mitgebracht werden.
  • In einem “Schmuckworkshop” am 16. Oktober, 10.30 bis 12.30 Uhr, Stadtbücherei Tönisvorst, kann man mit einer Goldschmiedin sein ganz individuelles Lederarmband herstellen. Material ist vorhanden.
  • “Paste Up – Streetart” steht am 23. Oktober von 15 bis 18 Uhr auf dem Programm im Jugendtreff “Das Wohnzimmer” in Vorst. Malen, Kleben, Schneiden – und dann riesiges Plakatbild zusammensetzen, heißt es bei dieser neuen Form der “Street Art”.
  • Zum Themenkomplex Street Art gehört auch Graffiti – und ist ebenfalls bei diesjährigen Kulturrucksack im Angebot: Am 20. Oktober, 14 bis 17 Uhr, im “Treffpunkt JFZ” in St. Tönis, bekommt man ein Gefühl für Zeichnen auf großflächigen Formaten und gestaltet Flächen nach den eigenen Vorlagen.
  • Den Umgang mit Werkzeugen für die Holzbearbeitung können Kinder und Jugendliche bei “Eine scharfe Sache – Schnitzen” am 12. Oktober, 10 bis 13 Uhr, in der Stadtbücherei lernen und dabei ein eigenes Kunstwerk kreieren.
  • Bei “Drucken mit Nachtleuchtfarbe – Non Toxic Printmaking” am 21. Oktober, 14 bis 19 Uhr im “Treffpunkt JFZ” werden mit Acrylnachtleuchtfarben ganz besondere Werke erstellt, die im Dunkeln ihren Zauber entfalten.

Die Veranstaltungen des “Kulturrucksacks NRW” – gefördert von der Landesregierung - sind für Kinder und Jugendliche von 10 bis 14 Jahren. Wenn auch die Teilnahme kostenlos ist: Da die Anzahl der Plätze begrenzt ist, wird um Anmeldung gebeten, und zwar dort, wo die Veranstaltung angeboten wird, sprich entweder:

Durchgeführt werden die Workshops nach den aktuell gültigen Corona-Sicherheitsmaßnahmen. Wer an dem Tag doch nicht kann, wird gebeten, rechtzeitig abzusagen, weil: So haben die Nachrücker auf der Warteliste eine Chance, teilzunehmen.

Text & Foto: (cp)

 

@@teaser