Inhalt

Perso reicht für die Stichwahl am 27. September 2020

Mitteilung vom 23.09.2020 (archivierte Mitteilung)

Für die Stichwahl zum Bürgermeisteramt am 27. September reichen Personalausweis oder Pass – eine Wahlbenachrichtungskarte ist dafür nicht erforderlich. Das hat die Stadtverwaltung jetzt noch einmal aufgrund vermehrter Nachfragen klar gestellt.

Heißt konkret: Wer am 27. September im Wahllokal wählen möchte, steckt sich einfach wieder Personalausweis oder Pass, Stift sowie Alltagsmaske ein und sucht das zuständige Wahllokal auf. Die sind wieder von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Wer nicht mehr weiß, welches Wahllokal zuständig ist: Das für einen zuständige Wahllokal kann man auch über den Wahllokalfinder auf der Internetseite der Stadt finden.

6834 Briefwahlunterlagen hat die Stadt schon versandt. Wer selber noch Briefwahl beantragen möchte, muss sich sputen. Das geht per Mail an wahlen@toenisvorst.de oder aber elektronisch über die Startseite des Webauftritts der Stadt noch bis maximal Donnerstag, 24. September, 6 Uhr morgens. In Ausnahmefällen können die Briefwahlunterlagen abgeholt werden - bis maximal Freitag, 25. September, 18 Uhr -, aber nur mit vorheriger Terminvereinbarung. Das geht über die Online-Terminreservierung auf der Startseite der Stadt unter Schnellzugriff oder telefonisch unter 02151/999 101.

Wichtig:Die Briefwahlunterlagen müssen spätestens am Wahltag, Sonntag, 27. September, 16 Uhr, bei der Stadtverwaltung an der Bahnstraße 15 eingegangen sein.

Text: (cp)

 

@@teaser