Inhalt

Staatssekretärin Andrea Milz in Tönisvorst zu Besuch

Mitteilung vom 07.06.2019

Staatssekretärin Andrea Milz (Zweite von rechts) lässt sich die Arbeit - insbesondere Jugendarbeit - der Schießfreunde Freischütz Tell sowie das Bogenschießen erläutern. Mit dabei MdL Britta Oellers (links), Bürgermeister Thomas Goßen sowie der Leiter der Bogenabteilung, Dr. Peter Mikulaschek. Foto: (cp)

In den letzten Jahren waren insbesondere die jungen Bogensportler sehr erfolgreich unterwegs: die des Vereins „Schießfreunde Freischütz Tell 1926 St. Tönis e.V.“ (SFT St. Tönis). So gehen mehrere deutsche Meistertitel in den Einzel- wie auch Mannschaftswertungen auf das Konto des SFT St. Tönis. Was auch Ergebnis konsequenter und intensiver Ausbildung und Betreuung durch viele ehrenamtlich tätige Übungsleiter und Trainer ist. Zu einer Vorführung auf dem vereinseigenen Gelände war jetzt Staatssekretärin Andrea Milz (Sport und Ehrenamt) der Landesregierung NRW eingeladen. Sie war im Kreis Viersen an diesem Tag auf Tour und stellte verschiedenen Vereinen die aktuellen Fördermöglichkeiten seitens des Landes vor.

Mit 170 Mitgliedern sind die Bogenschützen die größte Abteilung des Vereins. Hier wird überwiegend mit Recurvebogen geschossen. Daneben haben aber auch die Disziplinen Compound sowie Lang- und Jagdbogen - hier die besondere Ausrichtung auf den 3D-Bereich - ihren Anteil. Neben Bogenschießen bietet der SFT St. Tönis zudem die Disziplinen Gewehr und Pistole an. Auch hier gibt es im Jugendbereich beachtliche Erfolge. Neu hinzugekommen ist die zukunftsträchtige Disziplin „Sommerbiathlon“, bei der Luftgewehrschießen und Laufen kombiniert sind - vergleichbar mit Biathlon. Der Verein bemüht sich neben den originären Aufgaben auch soziale Kompetenz zu leben: So gibt es beispielsweise eine Zusammenarbeit mit der Jugendwerkstatt Kempen.

Text & Foto: (cp)

 

@@teaser