Inhalt

Weiterer Tönisvorster an den Folgen einer Infektion gestorben

Mitteilung vom 12.09.2021

 „Wie viele andere, hatte ich sehr gehofft, dass diese Phase der Pandemie hinter uns liegt. Leider ist ein weiterer Mitbürger an den Folgen einer Corona-Infektion verstorben, wie der Kreis Viersen diese Woche mitteilte“, so Bürgermeister Uwe Leuchtenberg. Es handelt sich um ein 88-jährigen Tönisvorster. Das ist somit der 21. Todesfall seit Beginn der Pandemie.

Insgesamt haben sich – Stand 11. September 2021 - 1222 Tönisvorster*innen infiziert. Den größten Anteil an Infektionen im Kreis Viersen verzeichnet die Gruppe der 10-19-jährigen mit 25 Prozent. Es folgt die Gruppe der 30-39-Jährigen mit 21 Prozent sowie die 0-9-Jährigen mit 18 Prozent.

Text: (cp)

 

@@teaser