Stadtrat tagt am Donnerstag, 15. Februar 2024

Veröffentlicht am:

Wildlebend – oder ausgesetzt? Derzeit ist es im Stadtgebiet Tönisvorst verboten, wildlebende Katzen oder Tauben “zielgerichtet” oder “gezielt” zu füttern. Jetzt bitten Tierschützer darum, dass dieser Passus aus der Verordnung herausgenommen wird. 

Öffentliche Sicherheit und Ordnung: § 5 Absatz 3 aufheben

Begründung: Es handele sich um ausgesetzte oder entflogene Haustiere – und nicht um Wildtiere. Damit unterlägen diese Tiere dem Tierschutz. Wenn sich aber Tierschützer aktuell um diese kümmern, würden sie gegen den Paragrafen verstoßen. Darum der Vorschlag, den Paragrafen 5 Absatz 3 der ordnungsbehördlichen Verordnung zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung in der Stadt Tönisvorst vom 12. Dezember 2001 aufzuheben. 

Fünf Bürgeranträge auf der Tagesordnung

Dieser Bürgerantrag steht auf der Tagesordnung des kommenden Rates am Donnerstag, 15. Februar 2024. Beschlussvorschlag dazu? Das Thema im zuständigen Fachausschuss umfassend zu beraten. So lautet auch die Empfehlung für den Bürgerantrag, den Altglas/Altkleider-Standort am Westring zu verlegen oder abzuschaffen. Insgesamt stehen fünf Bürgeranträge auf der Tagesordnung des kommenden Rates. 

Vollständige Tagesordnung steht im Netz

Weitere Themen sind die Auswirkungen der Plastikabgabe auf den städtischen Haushalt, ein Haus der Vereine oder der Neubau einer Kita inklusive öffentlichem Spielplatz an der Sternstraße / Südring. 

Wer sich die vollständige Tagesordnung anschauen möchte: http://tinyurl.com/39jfu649. Wer der Sitzung selber beiwohnen möchte: Der öffentliche Teil der Ratssitzung beginnt um 18 Uhr, Ratssaal St.Tönis, Hochstraße 20a, 1. Etage. Sitzplätze für die Öffentlichkeit befinden sich auf der Empore. Bild- und Tonaufnahmen sind nicht erlaubt.

Weitere Meldungen

  • Normandie: Bildvortrag & Reisetipps

    Bienvenue en Normandie! Auf Einladung des Fördervereins der Stadtbücherei Tönisvorst im Ratssaal St. Tönis: Reisebuchautorin und Bloggerin Hilke Maunder gibt Tipps zu Land, Leuten und Genuss

  • Ausschuss für Bildung & Schule tagt am 22. Februar 2024

    Die Rupert-Neudeck-Gesamtschule könnte 5-zügig werden. Das ist ein Thema des Ausschusses für Bildung und Schule (BiSchu) am Donnerstag, 22. Februar 2024. Darüber hinaus geht es um die Vorstellung des Schulentwicklungsplanentwurfes sowie eine Übersicht zur Umsetzung bisheriger Beschlüsse. Wer sich die vollständige Tagesordnung inklusive Originalunterlagen anschauen möchte: Die sind im Netz öffentlich zugänglich unter: http://tinyurl.com/4fp8e6md.

  • Tierschutz-Antrag wird beraten

    Bruchstraße, St.Töniser Straße, Schelthofer Straße, Markstraße und Hoteser Weg: An diesen Straßen wurden Verkehrsmessungen durchgeführt. Wie oft zu schnell gefahren wurde, und was für Schlüsse man daraus ziehen kann: Das ist unter anderem Thema im kommenden Ausschuss für Sicherheit, Ordnung und Verkehr (S-O-V) am Mittwoch, 21. Februar 2024, unter dem Tagesordnungspunkt „Bericht über Geschwindigkeitsmessungen im Stadtgebiet“.

So erreichen Sie uns