Frühkindliche Mediennutzung: Info-Abend im "Drei-Käse-Hoch"

Veröffentlicht am:

Frühkindliche Mediennutzung? Noch bis zum 27. März können sich Eltern für diesen Online-Elternabend der Landesanstalt für Medien in Kooperation mit dem städtischen Familienzentrum „Drei-Käse-Hoch“ anmelden. Ausgerichtet wird dieser am 30. April 2024, ab 19.30 Uhr - digital.

Hintergrund? 

Immer früher kommen Kinder mit digitalen Medien in Berührung. An diesem Abend geht es unter anderem um Fragen, wie: Welche Medien gehören überhaupt ins Kinderzimmer – und welche nicht?  Wann ist ein Kind reif für Computer und Internet? Wie viel Fernsehen darf sein? 

Teilnahme kostenfrei

Die Teilnahme an dem Online-Elternabend ist kostenlos, ermöglicht durch das Angebot Eltern und Medien (www.elternundmedien.de) der Landesanstalt für Medien NRW. Benötigt werden lediglich ein Internetzugang sowie ein Laptop, Computer, Smartphone oder Tablet. Anmelden kann man sich per Mail unter familienzentrum.bruckner@toenisvorst.de. Den Link sowie das Passwort zum Online-Elternabend bekommt man spätestens am Tag des Elternabends per E-Mail zugeschickt. Wer Fragen hat, kann sich auch direkt an das Familienzentrum wenden unter 02151/7242.

Kontakt

Weitere Meldungen

  • Bildvortrag mit Wanderbloggerin Natalie Dickmann

    Abenteuerlustige Familie aus Tönisvorst auf der Suche nach Ausflugsmöglichkeiten in der Heimat? Die Tönisvorster Wanderbloggerin und Buchautorin Natalie Dickmann hält am Donnerstag, 2. Mai, genau hierzu einen Bildvortrag im Ratssaal – auf Einladung der Stadtbücherei Tönisvorst.

  • Tönisvorster Projekte können sich bewerben

    16.000 Euro für gemeinnützige Projekte und Initiativen aus Tönisvorst: Das ist der Ertrag, den die beiden Windenergieanlagen in der Rottheide für die Gemeinschaft erwirtschaftet haben und jetzt von der SL Naturenergie Stiftung ausgeschüttet werden.

  • Wettbewerbsverfahren für Baugebiet geprüft

    Ein rund 79.000 Quadratmeter großes Baugebiet – derzeit noch landwirtschaftliche Nutzfläche - im Bereich Feldstraße/Steinheide ist Thema im nächsten Ausschuss für Stadtplanung, Regionalplanung und Infrastruktur (StaReIn). So hatte der Ausschuss für Stadtplanung, Regionalplanung und Infrastruktur die Verwaltung beauftragt, drei verschiedene Optionen für ein städtebauliches Wettbewerbsverfahren zu prüfen. Die Ergebnisse liegen jetzt vor. Weitere Themen des Planungsausschusses sind: „Unsichtbarer Wohnraum – sozial Wohnraum schaffen mit möglichst wenig Klimabelastung“, Schottergärten und die weitere Stärkung der Ortskerne. Darüber hinaus geht es um einen aktuellen Sachstand zum Bebauungsplan Tö-80 "Willicher Straße/Josef-Schultes-Straße" sowie den Satzungsbeschluss zum Bebauungsplan Vo-55 "Raedtstraße/Nachverdichtung Wohnbebauung", Stadtteil Vorst.

So erreichen Sie uns