Drei Aktionen anlässlich des Weltfrauentages

Veröffentlicht am:

Plakat von der Tönisvorster Gleichstellung.

Anlässlich des Weltfrauentages am 8. März lädt die städtische Gleichstellung zu drei Aktionen ein: Zum Fotowettbewerb mit dem Titel: „Starke Frauen – Starke Storys“ Heldinnen des Alltags, zu der Revue “Angebissen” am 23. April und zu einem Café für die Mitarbeiter*innen der Stadtverwaltung Tönisvorst am 8. März.

Fotowettbewerb mit dem Titel: „Starke Frauen – Starke Storys“ Heldinnen des Alltags 

Helden und Heldinnen im ursprünglichen Sinne sagte man besondere, herausragende und außeralltägliche Taten nach. Sie zeigten großen Mut, waren außerdem besonders stark oder klug und zudem berühmt. „Diesem antiquierten Bild von Held*innen möchten wir etwas entgegensetzen. Denn in jeder Frau steckt eine Heldin - insbesondere im alltäglichen Für und Mit anderen Menschen“, sagt Tönisvorsts Gleichstellungsbeauftragte Helga Nauen. 

In Kooperation mit der Stadtbücherei Tönisvorst lädt die städtische Gleichstellungsbeauftragte zu dem Fotowettbewerb „Starke Frauen, Starke Storys - Heldinnen des Alltags“ ein. „Hier können, Heldinnentaten‘ sowohl im Arbeitsumfeld als auch im privaten und familiären Bereich zur Bewertung kommen. Deshalb rufen wir ganz bewusst neben Frauen dieses Mal auch Männer dazu auf, ihre Heldinnen in Bildern auch für uns sichtbar zu machen. Wie auch in den Jahren zuvor freuen wir uns über die zum Bild gehörende Geschichte“, so Helga Nauen. 

Prämiert werden Fotos, deren Aussagekraft mit der dahinterstehenden Geschichte im besonderen Maße auf die Betrachter*innen wirken. Für die drei aussagekräftigsten Fotografien sind Preise vorgesehen. Geplant ist, die prämierten Bilder im Rahmen einer Ausstellung - online und in Präsenz - der Öffentlichkeit vorzustellen. 

Start des Wettbewerbs ist der Internationale Frauentag am 8. März, Einsendeschluss ist der 30. April 2024. Die Teilnahme am Fotowettbewerb ist kostenlos. Eine umfassende Information zu den Teilnahmebedingungen findet man ab dem 8. März auf der Website der Stadt Tönisvorst (www.toenisvorst.de) unter Aktuelle ThemenFotowettbewerb. Nähere Infos unter gleichstellung@toenisvorst.de oder 02151/999-169.

Revue: Angebissen am 23. April 2024 im Forum

Die Schauspielerin Jutta Seifert nimmt am 23. April 2024 ihr Publikum mit auf eine bissig-komische Zeitreise: Von der Zeit um die letzte Jahrhundertwende, als sich die Frauen aus der engen Verschnürung ihrer Korsetts befreiten, über die Zeit der Trümmerfrauen, des Petticoats und Rock’n’Rolls bis hin zu den 80er Jahren, in denen es hieß: "Der schlimmste weibliche Fehler ist der Mangel an Größenwahn". Ein Abend mit Texten unter anderem von Djuna Barnes, Lisa Fitz, Kurt Tucholsky und Katja Kullmann sowie jeder Menge Witz und Tiefgang. Karten in Höhe von 12 Euro für die Veranstaltung am 23. April ab 19 Uhr im Forum Corneliusfeld, Corneliusstraße 25, gibt es ab sofort online bei der VHS unter www.kreis-viersen-vhs.de (Kurs-Nr. Z112011). Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen der Kreisvolkshochschule Viersen, der Gleichstellungsbeauftragen der Stadt Tönisvorst sowie der Stadtbücherei Tönisvorst. 

Vortrag zu Vereinbarkeit und Mental Load für die Mitarbeiterinnen

Darüber hinaus bietet die städtische Gleichstellung für die Mitarbeiter*innen einen Vormittag zum Internationalen Frauentag an. Dabei wird es neben dem gemeinsamen Austausch einen Keynote-Vortrag zum Thema "Vereinbarkeit und Mental Load - Die Themen unserer Zeit" von der Referentin Miriam Stranninger geben. Dabei geht es unter anderem um die „unsichtbaren“ Aufgaben und mentalen Denkprozesse, die zu Überbelastung, Stress und Erschöpfung führen: dem Mental Load. Beruf, Haushalt, Familie und eigene Bedürfnisse sind nur einige Punkte, die frau in ihrem Leben organisiert und „unter einen Hut“ bekommen müssen. Die ewig währende und niemals endende ToDo Liste, die es zu erledigen gilt und meist auf den Schultern von Frauen und Müttern lastet. 

Kontakt

Weitere Meldungen

  • Bildvortrag mit Wanderbloggerin Natalie Dickmann

    Abenteuerlustige Familie aus Tönisvorst auf der Suche nach Ausflugsmöglichkeiten in der Heimat? Die Tönisvorster Wanderbloggerin und Buchautorin Natalie Dickmann hält am Donnerstag, 2. Mai, genau hierzu einen Bildvortrag im Ratssaal – auf Einladung der Stadtbücherei Tönisvorst.

  • Tönisvorster Projekte können sich bewerben

    16.000 Euro für gemeinnützige Projekte und Initiativen aus Tönisvorst: Das ist der Ertrag, den die beiden Windenergieanlagen in der Rottheide für die Gemeinschaft erwirtschaftet haben und jetzt von der SL Naturenergie Stiftung ausgeschüttet werden.

  • Wettbewerbsverfahren für Baugebiet geprüft

    Ein rund 79.000 Quadratmeter großes Baugebiet – derzeit noch landwirtschaftliche Nutzfläche - im Bereich Feldstraße/Steinheide ist Thema im nächsten Ausschuss für Stadtplanung, Regionalplanung und Infrastruktur (StaReIn). So hatte der Ausschuss für Stadtplanung, Regionalplanung und Infrastruktur die Verwaltung beauftragt, drei verschiedene Optionen für ein städtebauliches Wettbewerbsverfahren zu prüfen. Die Ergebnisse liegen jetzt vor. Weitere Themen des Planungsausschusses sind: „Unsichtbarer Wohnraum – sozial Wohnraum schaffen mit möglichst wenig Klimabelastung“, Schottergärten und die weitere Stärkung der Ortskerne. Darüber hinaus geht es um einen aktuellen Sachstand zum Bebauungsplan Tö-80 "Willicher Straße/Josef-Schultes-Straße" sowie den Satzungsbeschluss zum Bebauungsplan Vo-55 "Raedtstraße/Nachverdichtung Wohnbebauung", Stadtteil Vorst.

So erreichen Sie uns